Willkommen
Über mich
News
12 Wochen alt
Steh-Ohren
Bilder 2010
Bilder 2011
Bilder 2012
Bilder 2013
Bilder 2014
Bilder 2015
Bilder 2016
Bilder 2017
Bilder 2018
Meine Urlaube
Meine Freunde
Sonstiges
Eigenschaften
Gesundheit
Erziehung
Schule - Sport
Pinscher-Treff
Gästebuch
Pinnwand
Linkliste
Impressum
Mein Tagebuch



Zum Gedenken ...

2010 war für mein Menschen-Rudel das Jahr des Loslassens ...

Es begann im Februar, als ganz plötzlich die Wüstenrennmaus Sue verstarb. Sie lebte seit gut 2 Jahren mit ihren drei Schwestern bei Frauchen und Herrchen. Da Frauchen schon einmal die Pflegschaft zweier Mäuse übernommen hatte, wußte sie, dass diese gut 3 bis 3,5 Jahre alt werden konnten. Aber Sue leider nicht.

   Peggy und Sue

Hier mit Peggy im Terrarium, die dann einen Monat später verstarb. Beim Tierarzt hieß es dann, die Mausdamen hätten eine Erbkrankheit gehabt.

   Shaggy

Shaggy war der absolute Liebling, weil sie so gar nicht scheu war. Sie war eine ganz tolle, lebhafte, freche, verfressene Maus und starb im Sommer.

   Naomi

"Der letzte Mohikaner" war Naomi, sie kam ganz gut alleine zurecht, obwohl man Mäuse ja nicht einzelnd halten soll. Aber dann im Dezember schlief sie ganz friedlich in ihrer Pappröhre ein und wachte einfach nicht mehr auf.

Sue, Shaggy, Peggy, Naomi (v.l.) ... Ihr vier Maus-Schwestern ... lebt wohl ...

Lebe Wohl mußten wir auch zu Frauchen's Mutti sagen, die im Juli ganz plötzlich verstarb. Sie hinterließ Ahab ( siehe Meine Freunde ) mit dem ich immer sehr gerne gespielt hatte.

Im Dezember ging dann auch noch Frauchen's Oma ins Licht. Sie war zwar schon sehr alt gewesen und lebte seit 2 Jahren im Altersheim, aber Frauchen und ich besuchten sie jede Woche dort. Ich durfte dann immer zu Oma ins Bett hüpfen und mich an sie rankuscheln. Oma tätschelte dann meist recht unkontrolliert meinen Kopf, was ich normalerweise nicht ausstehen kann, aber Oma durfte das ! Manchmal leckte ich ihr ganz behutsam die Hände und Oma fing dann an zu lächeln und freute sich und das widerum machte mein Frauchen sehr glücklich.

Im November 2011 ging die Retriever-Dame Angie in den Hundehimmel. Wir wünschen ihr dort alles Liebe und behalten sie in unseren Herzen.

Leb wohl Angie ...