Willkommen
Über mich
News
12 Wochen alt
Steh-Ohren
Bilder 2010
Bilder 2011
Bilder 2012
Bilder 2013
Bilder 2014
Bilder 2015
Bilder 2016
Bilder 2017
Meine Urlaube
Meine Freunde
Sonstiges
Eigenschaften
Gesundheit
Erziehung
Schule - Sport
Pinscher-Treff
Gästebuch
Pinnwand
Linkliste
Impressum
Mein Tagebuch



Eigenschaften ...

... der Deutschen Pinscher Rasse im Allgemeinen und meiner Persönlichen im Speziellen ...

Wir, die Deutschen Pinscher, sind eine sehr alte Rasse. Es gibt uns schon seit dem 18. Jahrhundert. Wir wurden gezüchtet, um den Kutschbock mit Pferd zu bewachen, wenn der Kutscher diesen verließ. Außerdem sind wir zum Hof und Stall bewachen, und vorallem diesen von Mäusen und Ratten freizuhalten, geschaffen.

Wir, in unserer mittelgroßen Größe sind der Ursprungshund. Aus uns wurden die kleinen Pinscher, die Zwergpinscher, gezüchtet. Unsere engste Verwandtschaft sind die Schnauzer.

Im Jahr 2003 wurden wir zu den gefährdeten Haustierrassen erklärt, denn von uns gibt es nicht mehr so viele. Was ich überhaupt nicht verstehen kann ! Wir sind doch sowas von klasse Hunde ! Uns muß man doch lieb haben, oder ?

Wir sind eine sehr aufmerksame Rasse und fast immer irgendwie "auf der Lauer". Es ist fast unmöglich uns beim akuten Bewachen abzulenken. Da passen wir solange angestrengt auf, bis sich die Situation eindeutig geklärt hat.

Mein Lieblingsplatz am Fenster in Frauchen's Zimmer (daher alles rosa ... !), da kann ich die ganze Straße überblicken und die halbe Siedlung gleich mit.

Wir sind absolut keine Kläffer, aber wenn wir doch mal anschlagen sollten, hat das auch seinen trifftigen Grund. Wir entscheiden selbst, wer unser Revier betreten darf und wer nicht. Wir sind eine sehr eigenständige Rasse (und meistens auch sehr eigensinnig :)

Obwohl wir "nur" mittelgroß sind, haben wir Stimmen wie die Großen. Wer uns nicht sieht, sondern nur hört, könnte meinen, er hat es hier mit einem "bösen, großen" Hund zu tun. Wir können echt gefährlich und beeindruckend wirken (allerdings nur auf Leute, die uns nicht kennen!)

Es gibt uns in schwarzem Fell mit rotbrauner Zeichnung (so wie ich aussehe) oder durchgehend in rotbraun gehalten. Wir schwarzen sehen irgendwie gefährlicher aus als die rotbraunen, aber ich glaube, das trifft auf alle schwarzen Hunde zu, oder ?

Wir haben kurzes, dichtes Fell und haaren dadurch so gut wie fast gar nicht. Da wir kein Unterfell haben, ist im Winter wirklich "Mäntelchen" angesagt, auch wenn's seltsam aussehen mag. Siehe Bilder 2010

Wir sind Fremden gegenüber meist erstmal sehr mißtrauisch und distanziert, bis wir so langsam "warm laufen", dann kann es auch schon mal 'nen Nasenbussi von uns geben. Haben wir uns unserem Menschen-Rudel erst einmal angeschlossen, gehen wir mit unseren Menschen eine enge Bindung ein. Wir sind dann gern anhänglich und verschmust, draußen aber lebhaft, lauffreudig, verspielt und immer zu Späßen aufgelegt.

Wir sind prinzipiell keine Schoßhunde, wobei das auf mich nicht ganz zutrifft (siehe Erziehung meiner Menschen), ebensowenig bei Enja :)

   ... na, aber was soll's ?

Geschichte der Rasse Deutscher Pinscher

Pinscher waren ursprünglich Rattenfänger und Beschützer von Pferdefuhrwerken. Der glatthaarige Pinscher wurde erst ab dem 20. 
Jahrhundert vom rauhaarigen Schnauzer unterschieden. Eigentlich wäre der Pinscher heute ausgestorben, hätte der Pinscher und Schnauzer Klub ihn nicht ab 1956 gefördert. Der Deutsche Pinscher zählt heute immer noch zu den eher seltenen Hunderassen. Im Durchschnitt kamen in den Jahren 1998 bis 2003 ca. 160 - 180 Welpen pro Jahr auf die Welt. Im Jahr 2003 wurde er zur gefährdeten Nutztierrasse des Jahres gewählt, da der Deutsche Pinscher vom Aussterben bedroht war. Die Welpenzahlen stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an, so dass im Jahr 2007 beim VDH 470 Welpen gemeldet werden konnten.

Wichtiges über die Haltung

Die Wesenszüge des Deutschen Pinschers sind viel Temperament, Aufmerksamkeit, Ausbildungsfähigkeit, gutartiger Charakter mit viel
Spiellust, Anhänglichkeit zum Herrn und unbestechliche Achtsamkeit, ohne ein Kläffer zu sein.Dem Pinscher entgeht nichts, er meldet jedes ungewöhnliche Ereignis und geht diesem nach. Er ist selbstsicher und ausgeglichen, gepaart mit Klugheit und großer Ausdauer, was ihn zu einem angenehmen Familien- und Begleithund, aber auch Wachhund macht. Bitte beachte, dass der Deutsche Pinscher als Zwingerhund ungeeignet ist, da er die Nähe zu seinen Menschen braucht. Nichts ist für ihn schöner, als wenn das "ganze Rudel" gemeinsam etwas unternimmt. Gleichzeitig ist er von seiner Herkunft her ein eigenständiger Hund, der im übertragenen Sinne seinen Freiraum braucht. Hunde - so auch der Deutsche Pinscher - leben in einer klar definierten Hierarchie. Daher ist eine liebevolle, aber konsequente Erziehung, die bereits im Welpenalter beginnt, erforderlich.

Fell: Kurz, hart, kräftig, glänzend, anliegend

Farbe: Rot und schwarz mit roten Abzeichen oder ganz in rot

Allgemeines über die Rasse Deutscher Pinscher

FCI-Nr: 184
Weitere Rassenbezeichnung: Pinscher
FCI Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Schulterhöhe: 45 - 50 cm
Gewicht: 14 - 20 kg
Herkunftsland: Deutschland
Geeignet für: Fortgeschrittene
Mögliche Sportarten: Agility, Fährtenarbeit, Obedience, Schutzhundesport, Turnierhundesport
Jagdtauglich: Nein

Rassenmerkmale

Was der Hund mitbringt: Ausgeprägter Wach-oder Schutzinstinkt, hohe Lernbereitschaft, resistent gegen Krankheiten, fühlt sich auch in der Stadt wohl
Was der Mensch geben muss: Geringe Fellpflege, hoher Zeitbedarf (> 4 Stunden)
Verträglichkeit: Freundlich gegenüber Fremden

Wesensmerkmale

Auf den Mensch bezogen: anhänglich, arbeitswillig, aufmerksam, feinfühlig, freundlich, gelehrig und verspielt
Eigenständige Merkmale: intelligent, lebhaft, robust, selbstbewusst, temperamentvoll, wachsam und wendig